Verlag für Handbücher
Anna Romanenko Björn Kühn

Anna Romanenko studierte Theaterregie an der Theaterakademie Hamburg, sowie Architektur, Neue Medien und Skulptur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Hier entwickelte Sie eine Praxis die sich in die Performativität von Dingen einnistet und deren Einbettungen, mögliche Häutungen und Oszillationen zur Neujustierung freigibt. Teil Ihrer Arbeit ist der Umgang mit vielen Köpfen und Körpern gleichzeitig, wobei seit 2013 die Zusammenarbeit mit Björn Kühn die Konstante ist. Sie ist Mitbegründerin des Verlag für Handbücher und gibt Workshops zum Toasten nach dem Ende der Welt.

Björn Kühn studierte Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart sowie an der Goldsmiths University London. Seine Konzentration gilt den blinden Flecken der Dinghaftigkeit, die Übergänge zwischen den Operationalitäten der Dinge ermöglichen, und somit deren Bedeutungsgefüge in Bewegung versetzen. Seit 2013 arbeitet er mit Anna Romanenko. Zusammen kümmern sie sich um die Universalität singulärer Maschinen. Er ist Mitbegründer des Verlag für Handbücher, Ergonom und einer der Erbauer des Liminal Dome, einem Unterwasserversteck in der Ostsee.